Nicht gerade strahlender Sonnenschein war uns zum Ausflug nach Herrenbaumgarten beschert, aber der Niederschlag hielt sich in Grenzen. Fritz, einer der Gründer des Vereins zur Verwertung von Gedankenüberschüssen führte uns durch das Museum und erklärte diverse manchmal skurrile Ausstellungsstücke, die uns zum Lachen brachten. Dieter und Susan durften einen Sketch aufführen, „Die erboste Gattin empfängt den schon wieder verspäteten Gatten mit dem Nudelwalker“ Es wäre verwunderlich, wenn nach 63 jähriger Ehe das Stück blutig ausgegangen wäre. Der Dokumentarfilm über die Entdeckung des k. & k. Doppeladlerskeletts löste einiges Erstaunen aus.

Nach der Mahlzeit im Restaurant Doppeladler mit böhmischen Golatschen, wanderten wir mit der Winzerin Ingrid Tagwerker durch die Schindergasse, einen breiten Hohlweg mit über 60 in Löss gegrabenen Weinkellern und einigen Wohnhöhlen. Eine Weinverkostung mit Blick auf Herrenbaumgarten und die Niedere Tatra schlossen die Wanderung ab. Zum Schluss wurde noch das Küchenmuseum angesehen und einige fanden, dass sie selbst Museumsartefakte noch oder einmal zu Hause hatten.  

  • 2019_nonseum_1
  • 2019_nonseum_2
  • 2019_nonseum_3
  • 2019_nonseum_4
  • 2019_nonseum_5
  • 2019_nonseum_6
  • 2019_nonseum_7
  • 2019_nonseum_8
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen